Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.04.2007, 21:23   #1   Druckbare Version zeigen
miujin Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Beitrag Hilfe bei der auswertung von experimenten

jear ich erhoffe mir hierdurch etwas hilfe für die experimente, die ich zur zeit in der schule machen muss

also im ersten experiment, was ich auswerten muss, lautet das Thema "Abhängigkeit der Reaktionsgeschwindigkeit von Konzentration, Temperatur und Katalysator."


und da musste ich halt 3 Experimente machen mit der Reaktionsgleichung:

2 KMnO4 + 5 (COOH)2 + 3 H2SO4 --> 2MnSO4 + 10 CO2 + K2SO4 + 8 H2O

wir sollten halt den einfluss der oben genannt faktoren (temp., konz. und Kat.) auf die Reaktionsgeschwindigkeit der Reduktion von Kaliumpermanganat durch Oxalsäure untersuchen.

Versuch 1:
3 Verschieden Konzentrationen:
1. Reagenzglas: 5 ml Oxalsäure
2. Reagenzglas: 2,5 ml Oxalsäure + 2,5 ml DI-Wasser
3. Reagenzglas: 1,5 ml Oxalsäure + 3,5 ml DI-Wasser
in jedes wurden dann 2 tropfen 0,2molares Kaliumpermanganatlösung beigegeben
die zeiten, bis die Lösung fast durchsichtig war (mit noch einem kleinen gelbstich)
waren
1. RG: 9 Min. 4 Sekunden
2. RG: 13 Minuten
3. RG: 29 Minuten 7 Sekunden
Schlussfolgerung:
Durch höhere Konzentration wird das Kaliumpermanganat schneller reduziert, folglich ist die Reaktiongeschwindigkeit höher.

Versuch 2:
3 Reagenzgläser mit 2,5 ml Oxalsäure und 2,5 ml Wasser bei Verschiedene Temperaturen. auch hier wurden 2 tropfen der Kaliumpermanganatlösung zugegeben, auch wieder gewartet bis es fast durchsichtig ist:
1. RG: 20°C --> Dauer: 13 Minuten
2. RG: 40°C --> Dauer: 3 Minuten 5 Sekunden
3. RG: 60°C --> Dauer: 49 Sekunden
Schlussfolgerungen:
Durch höhere Temperaturen wird das Kaliumpermanganat schneller reduziert, folglich ist die Reaktiongeschwindigkeit höher.

Versuch 3:
1 Reagenzglas mit 2,5 ml Oxalsäure und 2,5 ml Wasser, zugabe von 5 Tropfen 0,1molaren Mangan(II)-sulfatlösung, dann wurden wieder 2 Tropfen der Kaliumpermanganatlösung hinzugegeben dann wurde wieder die zeit gemessen, bis es sich entfärbt hat (immer ein leichter gelbstich vorhanden), wenn es sich dann entfärbt hatte wurden wieder 2 Tropfen Kaliumpermanganatlösung hinzugegeben und wieder gemessen und dies wurde dann 2mal wiederholt, daraus sind dann folgende messergebnisse hervorgegangen:
1. Durchlauf: 11 Minuten 3 Sekunden
2. Durchlauf: 12 Minuten 52 Sekunden
3. Durchlauf: 13 Minuten 15 Sekunden
4. Durchlauf: 10 Minuten 16 Sekunden
Hier hab ich bisher keine schlussfolgerung gefunden.
weiterhin wurd ich aufgefordert das ergebnis des 1. DUrchlaufes mit dem ergebnis von Versuch 1 des 2. RG zu vergleichen.

Meine Fragen währen:
1. Sind die Messergebnisse realistisch bzw. wenn nicht, welches zeiten währen realistisch.
2. Welche Schlussfolgerung kann ich aus Versuch 3 entnehmen und sind meine Schlussfolgerungen von den beiden ersten Versuchen richtig.
3. Welchen unterschied bzw. welche ursache hat der unterschied zwischen dem 2. RG von Versuch 1 und dem 1. Durchlauf von Versuch 3

ich danke euch schon jetzt für eure hilfe
miujin ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige