Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.04.2007, 16:53   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Citronensäure - wie begründet man den festen Agregatzustand

Zitat:
Zitat von DonRoberto
Naja ich hätte es jetzt so begründet, dass Wasser beispielsweise eher einMini-Molekül ist und demzufolge die zwischenmolekularen Kräfte nicht sonderlich stark ausgeprägt sind.
Aus dem Grund hab ich Dir das Beispiel von Methan und Wasser gegeben: Beide sind etwa gleich schwer, aber Methan siedet viel früher als Wasser.
Jetzt vergleich mal Butan und Wasser: Butan ist viel größer und schwerer - aber dennoch ein Gas...


Zitat:
Zitat von DonRoberto Beitrag anzeigen
Eine andere sache ist es nicht eigentlich doppelt gemoppet, wenn man die molare Masse und die Kräfte einbezieht, da sich doch durch die Kräfte auch die Siede- bzw. Schmelztemperatur ergibt?
Nein, die molare Masse liefert zumindest einen erster Hinweis. Die funktionellen Gruppen bzw. die Polarität eines Moleküls hat einen großen Einfluss auf die Schmelz- und Siedetemperaturen...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige