Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.04.2007, 12:59   #8   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: bevorzugte Reaktionsrichtung

Zitat:
Wichtig bei deiner Frage ist auch immer die Ausgangssituation bzw. die Reaktionsbedingungen.
Bei deiner Reaktion gibt es ein festes und ein flüssiges oder gasförmiges Edukt, die zu zwei gasförmigen Produkten reagieren. Arbeitest du unter enormen Druck dürfte das Gleichgewicht auf der Edukt-Seite liegen. Bei Unterdruck dürfte es auf der Produkt-Seite liegen. Ist eine Anwendung des Prinzips des kleinsten Zwanges. Schau dir diese und diese Seite mal an. Sicherlich kann die Temperatur, etc. das noch einmal alles grundlegend beeinflussen.

Und nun noch einmal zu {\Delta G}. Wenn es negativ ist, läuft die Hinreaktion ab. Allerdings ändert sich {\Delta G} im Reaktionsverlauf und nähert sich Null an. Dort liegt dann das GGW. Bei positiven {\Delta G} hingegen läuft die Rückreaktion ab.

Das ist allerdings nur eine thermodynamische Betrachtung. Was die Kinetik davon hält, kann noch einmal was ganz anderes sein. Diamanten sind so ein klassisches Beispiel. Die sind nämlich aus thermodynamischer Sicht nicht stabil und müssten zu Graphit zerfallen.

edit: Die Seite lässt sich nicht vernünftig verlinken. Bei der ersten Seite Punkt 3. anschauen.

Geändert von PaGe (09.04.2007 um 13:05 Uhr)
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige