Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.04.2007, 19:06   #17   Druckbare Version zeigen
cineolum Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: verteilungskoeffizient

Zitat:
ich glaube die konzentration der beiden phasen, aber ich begreif nicht, wie ich die jetzt ausrechne, denn in der einen ist ja dichlormethan und in der anderen crotonsäure
Nein, nein und nochmals nein!
In der einen Pahse ist Crotonsäure in Wasser und in der anderen Crotonsäure in Dichlormethan! Die anfangs eingesetzte Crotonsäure (in Wasser gelöst) bleibt ja nicht in der Wasserphase. Sie verteilt sich auf beide Phasen. Deshalb heißt es Verteilungskoeffizient.

Die Formel, die Du letztendlich brauchst steht sicher in einem Chemiebuch, sie ist aber auch im Netz zu finden. Einfach mal nach Verteilungskoeffizient suchen!

{K=\frac{c_1}{c_2}}

Jetzt muss ich ganz ehrlich zugeben, dass ich bei Dichlormethan nicht weiß, ob es im Zähler oder im Nenner angegeben wird. Man bestimmt meist den Octanol/Wasser-Koefizienten. Dort steht Octanol im Zähler. Aber das ist ja auch nicht so dramatisch, wenn man angibt, was man meint.
Zitat:
versuch 1:
20ml der crotonsäure-lösung werden mit lauge (0,1 molar) titriert.
indikatior: phenolphthalein
mein ergebnis: 28,35ml
0,02835 l · 0,1 mol/l = 0,002835 mol
also sind in 50 ml das 2,5fache, also 0,0070875 mol
Zitat:
Versuch 3:
20ml dr aus vrsuch 2 gewonnenen crotonsäur-lösung werden mit der 0,1 m lauge titriert.
mein ergebnis: 12,2ml
0,0122 l · 0,1 mol/l = 0,00122 mol
also in 50 ml 0,00305 mol
Der Rest (Differenz zu Versuch 1) ist also in der anderen Phase, also 0,0040375 mol
Berücksichtigt man die Volumina (je 50 ml) so hast Du in der einen Phase 0,061 mol/l Crotonsäure und in der anderen 0,08075 mol/l.
Ich hoffe, ich habe mich nicht verrechnet.

So, jetzt solltest Du noch überlegen, welche Phase die wässrige und welche die organische (Dichlormethan) Phase ist, um den Verteilungskoeffizent richtig anzugeben.
cineolum ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige