Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.04.2007, 15:11   #6   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Elektronenkonfiguration

Die Orbitale werden nach ihrer Energie aufsteigend besetzt. Das 3d liegt eben energetisch über dem 4s. Dann kommt dazu, dass versucht wird, immer die größtmögliche Spinmultiplizität zu erhalten (Spins in gleicher Richtung), das hat man, wenn man halbvolle Orbitalgruppen hat und dann eben andere, ebergetisch ähnliche Orbitale auffüllt, wie du beim Chrom siehst. Schau mal nach Pauli-Prinzip und Hundtschen Regeln. Generell: energetisch günstig sind leere, halbvolle oder volle Orbitale
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige