Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.03.2007, 07:51   #27   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: "Der chemische Flammenwerfer"

DK = Drosselklappe, sie dient dazu, die Luftmenge zu regulieren.

Ich würde auch eher auf die Verbrennungsvorgänge abzielen und weniger auf das Klopfen (außer dies ist explizit als Thema vorgegeben).
Zur Veranschaulichung der Gemische (mager, ideal, fett) kann man 3 nicht zu dünnwandige Weithalsgläser verwenden. In die Gläser gibt man dann unterschiedliche Mengen einer brennbaren, leicht flüchtigen Flüssigkeit (z.B. Diethylether oder Aceton). Die Mengen sind natürlich vom Volumen der Gläser und dem verwendeten Stoff abhängig und müssen im Vorfeld ausprobiert werden (es sind wenige Tropfen). Jetzt verwendet man einen Anzünder für Gasherde. Ich meine diese Teile, welche aussehen wie ein Stabfeuerzeug, aber keine Flamme sondern nur einen Zündfunken abgeben. Zündet man das zu magere Gemisch, so geschieht nichts. Zündet man das ideale Gemisch, so brennt es sehr rasch ab, evt. sogar mit einem Pfeiflaut. Zündet man das zu fette Gemisch, so brennt es erst mal nicht. Zündet man das Gemisch dann am Rand, so brennt es vom Rand aus in die Flasche hinein.
Bei diesen Versuchen sollte man natürlich eine Schutzbrille aufgesetzt haben und auch eine Schutzscheibe ist ratsam, man kann ja nie wissen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige