Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.03.2007, 20:27   #1   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
Komplexeigenschaften von Hauptgruppenmetalle (Stabilität Cyano und Amminkomplexe)?

Huhu, ich bearbeite gerade folgende Frage:

Warum sind CN- und NH3 für Hauptgruppenmetalle weniger gute Liganden als für Übergangsmetalle?

Und bin grad recht unzufrieden mit meiner Antwort:

Habe mir gedacht, man könne es, in diesem Fall mit der allgemeinen Komplexierungsverhalten der Hauptgruppenelemente begründen.
Diese sind ja relativ schwach geladen und können starke Liganden wie Ammoniak oder Cyanid kaum polarisieren, wodurch natürlich die Komplexe nicht existent sind.
Ausserdem haben die Hauptgruppenmetalle ja schon "18 Elektronen" also Edelgascharakter, während die Nebengruppenelemente diese nicht haben und es deren bestreben ist diesen Zustand möglichst zu erreichen (bzw. die höchste Ligandenfeldstabilisierungsenergie sonst zu erreichen). Cyanid und Ammoniak bewirken als Liganden, dass diese unter umständen erreicht werden.
Ist das so in etwa korrekt, oder kann man auch mit der Ligandenfeldtheorie argumentieren?

Danke schonmal
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige