Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.03.2007, 08:56   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff

Zitat:
Zitat von Soulsurfer24 Beitrag anzeigen
Hey Tino,
danke erst mal für deine schnelle Antwort.
zuden Leitungen habe ich allerdings noch eine Frage.
Da ich eine mobile Maschine Konzipieren soll und diese in verschieden großen Ventilen zum Einsatz kommt müssten die Leitung teilweise flexibel sein. Gibt es nicht vielleicht schon irgend einen Kunststoff der bei den Temperaturen annähernd flexibel bleibt?
Eher nicht. Wir verwenden für solche Zwecke Edelstahlschläuche. Die sind super flexibel und es gibt sie mit den verschiedensten Flanschen. Sind aber nicht wirklich billig... Kuckmal vielleicht hier:
http://www.novotek-vakuum.de/

Zitat:
Was schätzt du würde in einer Buchse, sagen wir mal Durchmesser 250mm und Länge 400mm passieren wenn ich dort an mehreren Stellen am Umfang verteilt den flüssigen Stickstoff durch Düsen ausströmen lasse? Die Buchse ist an den Seiten offen. Nach meinem Verständniss müsste sich doch der Raum in der Buchse extrem abkühlen oder? Und da der Stickstoff so extrem expansiert wenn er gasförmig wird dürfte doch eigentlich keine Warme Luft von aussen mehr eindringen können oder?
Schon richtig. So kannst Du die Buchse auf die Temperatur von flüssigem Stickstoff bringen. Wenn kein allzu großer Wärmeeintrag von außen (also aktive Heizung) da ist.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige