Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2007, 16:49   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Der chemische Flammenwerfer"

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Wenn es auf den Explosionsvorgang als solchen ankäme, würde ich zustimmen. Hier aber kommt es doch darauf an, das Phänomen zu veranschaulichen, das für das "Klopfen " des Motors verantwortlich ist . D.h. das Zünden des Gemischs (ohne den Zündfunken) vor dem beabsichtigten Zündzeitpunkt.
Wozu die Mühe, ob Heptan oder Isooctan - es brennt doch beides mit imposanter Flamme, und nur darauf kommt es dem Fragesteller offensichtlich an...

Genau so gut könnte man Bleioxid als 'Salatwürze', in Anlehnung an die Problematik von Tetraethylblei in den EU-Kraftstoffen von einst, ausgeben!
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige