Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.03.2007, 20:43   #4   Druckbare Version zeigen
Munkel Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 26
AW: 2.Runde... raus!

Zitat:
Zitat von Chemlab82 Beitrag anzeigen

a) 2R-OH + Na --> 2R-ONa + H2
==> C3H8O
Wenn du nun links und rechts die Anzahl der Atome vom Natrium zählst hast du auf der rechten seite ein Atom wohingegen du auf der linken 1Atom hast...

Zitat:
Zitat von Chemlab82 Beitrag anzeigen
60 - 12*n - 1*(2n+2) - 16 = 0
44 - 12n - 2n -2 = 0
42 - 14n = 0
14n = 42
n = 3

==> C3H8O
Das merk ich mir Danke

@miez ein dank auch an dir

Zitat:
Die Konzentrationsberechnung ist korrekt. Allerdings ist der Umweg über die Masse NaOH nicht zwingend nötig. Über das Verhältnis n(ROH) = n(NaOH) kannst du direkt rechnen und hast so weniger Rundungsdifferenzen.
n(NaOH) = n(ROH) = 0,0965mol
merk ich mir fürs nächste mal (muss mein Blick noch etwas öffnen in richtung stöchiometrie)
___________

Eine andere Aufgabe: (hab ich erst in einem anderen Forum gepostet aber da antwortet mir niemand)

Aufgabe: Ein Gemisch aus Ammoniumchlorid und Ammoniumbromid mit einer Masse von 8g liefert beim Erhitzen mit Natronlauge bei Normdruck und 50°C ein Volumen von 2,8Liter Ammoniak.
Berechne die Zusammensetzung des Gemisches in Masseprozent.


NH4Cl+NaOH ---> NH3+H2O+NaCl
NH4Br+NaOH ---> NH3+H2O+NaBr

-> (NH4)2ClBr+2NaOH ---> 2NH3+2H2O+NaCl+NaBr

8g/151,5[g/mol] = x/2*40[g/mol]

x=4,2244g (2mol NaOH)

Nun, da ich raushab, wieviel g NaOH ich für jeweils einen dieser Stoffe brauche berechne ich die Molare dieser Stoffe aus und setzte in verhältnis:

x/53,5[g/mol] = 2,1122/40[g/mol] -> 2,825g NH4Cl
x/98[g/mol] = 2,1122/40[g/mol] -> 5,175g NH4Br

Das ins verhältnis gesetzt mit den 8g und hundert Prozent ergibt dann:

35,3% NH4Cl
64,7% NH4Br

Geändert von Munkel (22.03.2007 um 20:53 Uhr)
Munkel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige