Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.03.2007, 19:25   #1   Druckbare Version zeigen
Munkel Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 26
2.Runde... raus!

Naja... man kann sich vllt vom Titel denken, was passiert ist. Ich sitzte nun am Schreibtisch und versuch die Aufgaben zu lösen, die ich in der 2.Runde nicht geschafft hab.

(war wohl zu unkonzentriert, da ich im nachhinein (also jetzt eben) fesstellen muss, dass es garnicht so schwer ist.)

Hätte trotzdem gerne Bestätigung, da die Lösungen der Aufgaben erst in einigen Wochen bekannt gegeben werden. (Chemie - die stimmt!)

Aufgabe(ist erstmal nur eine):

5,79g eines wasserlöslichen Alkanols werden mit Natrium umgesetzt. Nach Beendigung der Gasentwicklung wird das Reaktionsprodukt mit Wasser auf 1000ml aufgefüllt. Durch Hydrolyse entsteht u.a. das Alkanol. Nach Zugabe von 19,3ml Salzsäure (c=0,1mol/l) zu 20ml Lösung reagiert neutral.

(an der Stelle haben meine Nerven schon versagt, da ich Alkanol mit Alkanalen verwechselt hab und so auch das Ergebnis aussieht... mit etwas improvisation, da ich nicht wirklich sagen kann, dass Alkanale mit Natrium reagieren)

a) Stellen sie die Gleichungen für die ablaufenden Reaktionen auf.
(im original mit Ausrufezeichen am ende geschrieben (war wohl auch eine psychiche Probe dabei... genau... das Ausrufezeichen hat mich so nervös gemacht... schlechte Ausrede ))

b)Geben Sie die möglichen Formeln und den Namen des Alkanols an.(!)

Lösung:

zu a.)
da ich keine Ahnung hab was es für ein Alkanol ist wird die kurzform reichen:

Reaktion Alkanol mit H2O:
2R-OH + 2Na -> 2R-ONa + H2

Hydrolyse von R-ONa+H2:
R-ONa + H2+ H2O -> R-OH+2Na + NaOH

Reaktion HCl mit NaOH:
NaOH + HCl -> NaCl + H2O

bei der letzten Reaktionsgleichung setzt ich auch an.:

b) 19,3mlHCl/0,1mol/lHCl = 20mlNaOH/x

x=0,0965mol/lNaOH
c=n/V(muss ja auf die 1000ml Rückschluss ziehen)
n=0,0965mol

M=m/n
mNaOH=2,2195g
aha... also 2,2195g in der 1l-Lösung sind enthalten.
So nun nehme ich die Gleichung:R-ONa + H2+ H2O -> R-OH+2Na + NaOH
nun ins Verhältnis setzten mit der Masse von dem Alkanol:

x/5,79gAlkanol = 23g/molNaOH/2,2195gNaOH

x=60g/mol

Nun noch rumknobeln(weil mir ein eleganterer Weg nicht einfiel... könnt mir ja mal einen Vorschlag machen, wie ichs hätte besser machen können):

60g/mol-31g/mol[-CH2OH]=29g/mol

-> 2C Atome und 5H Atome
-> CH3-CH2-CH2OH, was auch unter den Namen Propanol bekannt ist.

Wenn ihr nun wegen dem ganzen durchlesen schon meine Fragestellung vergessen habt: siehe oben XD

und nein.... ich bin nicht so ein Typ, der Bestätigung braucht um sich groß zu fühlen oder irgendwie so... ich kann bloß nicht warten, bis die Lösungen endlich online sind.

Danke an alle die, die die Aufgabe nochmal nachrechnen und versuchen den Lösungsweg nachzuvollziehen. (einige Tipss, wie ichs hätte besser machen können wäre auch nett.

Geändert von Munkel (22.03.2007 um 19:38 Uhr) Grund: Falsche Verhältnisgleichung eingetippt
Munkel ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige