Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.03.2007, 19:56   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: korrespondierendes Säure Basen Paar

Hallo,

bei den korrespondierenden Säure/Base-Paaren geht es darum, dass die Säure, zum Beispiel HCl, ihr Proton abgibt. Es entsteht also ein Chlorid-Ion als Säurerest. Dieses bildet in der Paarung HCl/Cl- die Base, während HCl logischerweise die Säure ist.
Generell geben nach Brönsted Säuren Protonen ab, sodass die Säurerestionen "übrig" bleiben und zusammen mit der Säure ein korrespondierendes Säure/Base-Paar bilden.

Zu deiner Sache mit der Iodwasserstoffsäure:
HI wird zu H+ und I- zerfallen. Das Proton wird, wie du vermutet hast, an eines der freien Elektronenpaare des Sauerstoffs der Kieselsäure gebunden. Es liegt also eine H2O-Gruppe am Si vor. Diese wird abgespalten und das übrige H3SiO3 wird sich mit einem weiteren Molekül H4SiO4 unter Abgabe eines Protons zusammenlagern.

Geändert von Chemlab82 (18.03.2007 um 20:02 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige