Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.03.2007, 22:56   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Veresterung & Esterhydrolyse

Da zeichnest Du erst mal eine horizontale Gerade. Dann fängst Du bei x=0 bei einer hohen Säurekonzentration an und näherst Dich erst schnell,dann immer asymptotischer dieser Geraden.
Diese Kurve stellt die Säurekonzentration im Verlauf der Veresterung dar, die ja zu einem "chemischen Gleichgewicht führt.
Nun malst Du die umgekehrte Kurve.Du fängst beim Koordinatenursprung an und näherst Dich zunächst schnell,dann immer langsamer der Geraden wiederum asymptotisch aber von unten. Der Graph stellt jetzt die Säurebildung der Hydrolysereaktion dar. Beide Kurven nähern sich asymptotisch der Gleichgewichtskonzentration.
Deutung: Die Veresterungsgeschwindigkeit ist der vorhandenen Säurekonzentration und Alkoholkonzentration proportional und führt zu einem Gleichgewicht.
Denn für die Hydrolysereaktion gilt dasselbe, nur das sie der Esterkonzentration und Wasserkonzentration proportional ist. Das Gleichgewicht liegt da, wo die Veresterungsgeschwindigkeit genau so groß ist wie die Hydrolysegeschwindigkeit, es ist ein dynamisches Gleichgewicht.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige