Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.2007, 21:22   #16   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Wasserstoffbindungen

Zitat:
Wasserstoffbrücken bilden sich nur, wenn die Bindungspartner des Wasserstoffs elektronegativ genug sind.
was heißt denn genug elektronegativ, welchen wert müssen sie denn haben?
F und O sind ja sowieso die elektronegativsten Stoffe.
reicht es denn nicht aus wenn man sagt, bei einer Bindung mit einem Wasserstoff, muss eine polare Bindung bestehen, das heißt der eine bindungspartner muss einfach das elektron das das Wasserstoff zur verfügung stellt stärker an sich heranzziehen. et voila haben wir, insofern der ladungsschwerpunkt nicht in der mitte liegt eine polarisation, das molekül einen einen dipolcharakter mit einer wasserstoffverbinung, und schwups gibt es wasserstoffbrücken mit anderen gleichgebauten molekülen.
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige