Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.06.2002, 21:49   #3   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Im grauen Arsen liegt ja eine Bindung vor die sich durch ein Mittelding zwischen metallischer und 2 dimensionaler kovalenter bindung beschrieben lässt.
Beim Übergang in die Dampfphase..werden ja nicht alle kovalenten Bindungen gebrochen... analog wie bei manchen Nichtmetallen sind die As-Dämpfe nicht einatomig, sondern sie haben bis ca 800° die Formel As4, u. oberhalb 1700° bilden sich As2-Moleküle....
...somit fällt die Verflüchtigung leichter...könnte ich mir vorstellen..


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige