Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.02.2007, 18:17   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Toxizität von Thermometern

Zitat:
Zitat von MaLe Beitrag anzeigen
Hi, ich würde ja jetzt mal glatt behaupten, dass man Flüssigkeitsthermometer vóm Erstarrungspunkt bis zum Siedepunkt verwenden kann, und das wäre ja bei Toluol 110°C, oder so. Deswegen wäre es auch ganz gut geeignet.
Mfg
Wie schaut die Begründung aus? Bis Du den einer dieser(seltenen) gelernten Thermometermacher?

Behaupten könnte ich natürlich vieles nur lasse ich es bleiben, wenn ich mir der Antwort nicht völlig sicher bin oder mir spezifisches Fachwissen zum Thema fehlt.

Deswegen muss ich nun auch passen. Ich meine, wenn die Sache so simpel wäre dann würde man daraus nicht einen eigenen Lehrberuf mit drei Jahren Lehrzeit machen.

Soweit mir bekannt ist werden Ausdehnungsthermometer mit Toluenfüllung für Tieftemperaturmessungen bis -90°C verwendet. Letztendlich ist die Eignung aber nur vom Siede- bzw. Erstarrungspunkt der verwendeten Füllflüssigkeit der über den entsprechenden 'Gegendruck durch die Schutzgasfüllung' in der Kapillare gesteuert werden kann, abhängig. Nicht zu übersehen wäre ein konst. Ausdehnungskoeffizient der Füllflüssigkeit, will der 'Thermometerbläser' den 'Thermometerjustierer' nicht zu sehr verärgern…
Für Massenprodukte wie das o.g. Thermometer werden aber weder teures Quarzglas noch ausgefeilte Füllmischungen zum Einsatz kommen, weshalb mir billiges Petroleum gepaart mit 'Made in Fernost' plausibel erscheint!
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige