Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.06.2002, 08:02   #9   Druckbare Version zeigen
Wildcard  
Mitglied
Beiträge: 322
alkalifehler müsste eigentlich natrium oder lithiumfehler heißen. der fehler kann schon ab ph 9 und entsprechender temperatur auftreten.
dabei werden h+ ionen der quellschicht teilweise oder vollständig durch alkaliionen ersetzt.
beim säurefehler werden säuremoleküle in der quellschicht aufgenommen. das führt zur verminderung der wasserstoffionenaktivität der quellschicht.

literatur dazu: k.schwabe et al., z. elektrochem.66,304(1962)

die meisten hersteller von elektroden bieten aber membrangläser an die diese fehler unterdrücken.

Zitat:
Ich habe noch kein pH-Meter gesehen was man elektronisch negativ kalibrieren kann, weder daß es Pufferlösungen mit negativen pH-Werten gibt.
...das gibt es auch nicht, aber die ph-meter zeigen negative werte an. wenn du aber deine kalibriergerade über ph 0 verlängerst bist du im negativen. also theoretisch ist das möglich.
__________________
Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.
Wildcard ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige