Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.02.2007, 16:55   #3   Druckbare Version zeigen
Jannes Männlich
Mitglied
Beiträge: 311
AW: Van der waalskräfte & Dipole

Erstma Frage vorweg: Für welches Level? uni, Schule?

Ich nehme stark an, dass du noch auf die Schule gehst...

Also, Elektronegativitäten sind dir sicherlich bekannt. Gehn wir nun von einem Beispielmolekül aus: Ethanol !

Das Ethanol kann sowohl Van-der-Waals-Kräfte, wie auch Dipol-Kräfte (wasserstoffbrückenbindung!) ausbilden.
Für einen Dipol benötigt man zwei unterschiedlich geladene Molekülteile (Atome). Der Sauerstoff im Ethanol hat eine EN von 3,5 (nach Pauling) er zieht also am Wasserstoff (EN: 2,1) und am Kohlenstoff (EN 2,5). Die Elektronen die du dir als bewegte Ladungsträger vorstellen kannst, befinden sich jetz im Mittel eher am Sauerstoff als am Kohlen- oder Wasserstoff. Daher ist der Sauertstoff "negativiert", also negativer geladen. Der Wasserstoff ist positiviert. Wenn jetz ein zweites Ethanol(oder auch Wasser-)-molekül in die Nähe kommt, so wird der positivierte Wasserstoff des einen zu dem negativierten Sauerstoff des anderen gezogen. Es entstehen "Wasserstoffbrückenbindungen". Im Wassermolekül passiert ähnliches.

Auch für die van-der-Waals Kräfte ist eine Betrachtung der Polarität in den Molekülen von Bedeutung, aber versuch es dir hier mal "anzulesen":
http://de.wikipedia.org/wiki/Van-der-Waals-Bindung
__________________
"Wenn jemand eine Theorie akzeptiert,
führt er erbitterte Nachhutgefechte gegen die Tatsachen..."
- J.P. Sartre

Gruß, Jannes!

www.diskontinuum.de
Jannes ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige