Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2002, 13:49   #3   Druckbare Version zeigen
Biohazard Männlich
Mitglied
Beiträge: 553
@sufix:
Kennst du dich ein wenig mit dem Aufbau von Farbstoffen aus?

Ich erlaube mir mal, ein wenig über Farbstoffe zu erzählen und hoffe, das hilft dir weiter. Leider kann ich keine Strukturformeln zur Verfügung stellen.

Wie bm schon sagte, gibt es einen Farbwechsel, da sich das pi-Elektronensystem infolge einer Säure-Basen-Reaktion ändert (es wird entweder verstärkt oder verkürzt).

Die Farbigkeit eines Farbstoffes (ein solcher Indikator ist im Grunde nichts anderes) hängt von der Fähigkeit seiner Moleküle ab, sichtbares Licht zu absorbieren.
Diese Fähigkeit beruht auf der Existenz eines Systems von konjugierten, delokalisierten pi-Elektronen. Diesen Teil des Moleküls nennt man Chromophor. Weitere Gruppen im Molekül, die ein freies Elektronenpaar dem System zur Verfügung stellen können, nennt man auxochrome Gruppen; solche, die Elektronen aufnehmen können, antiauxochrome Gruppen.
Verstärken solche Gruppen die Absorptionsfähigkeit des Systems, nennt man das "bathochromer Effekt". Tritt dieser auf, kann der Farbstoff bereits in längerwelligerem (energieärmeren) Spektrum absorbieren.

Die Säure (Base) verändert nun das Verhalten des Farbstoffes durch Protonenübergänge an den (anti-)auxochromen Gruppen, indem sie die Fähigkeit dieser Gruppe, Elektronen zur Verfügung zu stellen (bzw. aufzunehmen), aufhebt.
Dadurch ändert sich der Bereich des absorbierten Lichtspektrums und der Farbstoff erhält eine andere Farbe oder wird evtl. farblos. (Farblos dann, wenn das Absorptionsspektrum ausserhalb des für den Menschen sichtbaren Bereichs liegt)

Alle Klarheiten beseitigt?
__________________
Chemistry is not always what it seems to be...
Biohazard ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige