Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.02.2007, 23:21   #4   Druckbare Version zeigen
Jörn Henning Männlich
Mitglied
Beiträge: 277
AW: Galvanische Zelle [Klausuraufgabe]

Zitat:
Zitat von ASCII Beitrag anzeigen
Da Permanganat aber nicht weiter oxidiert werden kann erübrigt sich die Frage
Daran habe ich auch gar nicht gedacht, als ich die Aufgabe gelesen habe, allerdings habe ich auch noch Probleme mit dem Verständnis solcher Redoxgleichgewichte..
Angenommen man stellt eine hochreine, quasi ideale Kaliumpermanganatlösung her, d. h. ohne jegliche Verunreinigung. Dann befinden sich in der Lösung doch an Ionen nur Kalium- und Permanganationen, oder? Oder bilden sich, wie ich nicht sicher verneinen kann, auch Mangan(II)-Ionen, da sich das Redoxgleichgewicht Permanganat/Mangan(II) einstellt? Eigentlich geht das doch nicht, da in der Lösung kein Reduktionsmittel vorhanden ist, oder?
Daher die Unsicherheit mit der Galvanischen Zelle oben, denn wie stellt sich nun das Gleichgewicht in der Permanganathalbzelle ein? Das Gleichgewicht bildet sich doch sicherlich an einer Platinelektrode oder einem ähnlichen, inerten Metall.. Taucht man nun eine Platinelektrode in eine Kaliumpermanganatlösung, stellt sich dann das Redoxgleichgewicht Permanganat/Mangan(II) ein? Das heißt, dass Permanganationen an der Oberfläche adsorbiert werden, jeweils fünf Elektronen an die Elektrode abgeben, und sich gleichzeitig Mangan(II)-Ionen bilden, die an der Platinelektrode adsorbiert werden? Wenn dies so ist, dann befinden sich Mangan(II)-Ionen ausschließlich an der Elektrode und nicht in der Lösung, da sie ja von der Platinelektrode angezogen werden, oder wie?
Bei Redoxgleichgewichten wie z. B. in einer Eisenhalbzelle verstehe ich das noch, da dort sowohl die reduzierte, als auch die oxidierte Form in hoher Zahl (Metall/Lösung) vorhanden ist und sich somit sowohl die Reduktion (der Eisen(II)-Ionen aus der Lösung), als auch eine Oxidation (der Eisenatome aus der Elektrode) stattfinden kann.
Bei Permanganathalbzelle aber hat man ja nur die Permanganationen in der Lösung, d. h. auch wenn es Halbzellen mit höherem Elektrodenpotential gibt, so findet in der Permanganathalbzelle keine Oxidation (Permanganat als unedlerer Stoff) statt, da man ja kaum Mangan(II)-Ionen hat?!
Ich hoffe man versteht meine Fragen.. Würde mich über Antworten sehr freuen, da ich diese Sache mit den Redoxgleichgewichten der Nichtmetalle in Galvanischen Zellen nie wirklich fest verstanden habe.

Geändert von Jörn Henning (12.02.2007 um 23:26 Uhr)
Jörn Henning ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige