Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.02.2007, 18:20   #1   Druckbare Version zeigen
Maler Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 121
Großtechnische Metallgewinnung

Hallo zusammen,

ein Freund fragte mich heute auf dem Heimweg von der Uni, welche Gründe es dafür gibt, ein Metall großtechnisch mittels Reduktion durch andere Metalle wie z.B. Aluminium herzustellen und ob das denn nicht Energieverschwendung sei, da ja das zur Reduktion verwendete Metall selbst auch erstmal durch Elektrolyse hergestellt werden muss?

Die einzige Idee, die ich dazu hatte ist die, dass man bei manchen Erzen vielleicht mehr Energie braucht, das Material zu schmelzen und zu elektrolysieren(weil es beispielsweise kein geeignetes Eutektikum gibt), als zur Aluminiumherstellung nötig ist und dass es sich deshalb lohnt erst Al herzustellen und dieses dann als Reduktionsmittel einzusetzen. Das verbrauchte Al könnte man ja dann mittels Elektrolyse wieder regenerieren. (Al sei hier nur mal als Beispiel genannt)
Oder gibt es vielleicht Verbindungen, die sich nicht mittels Schmelzflusselektrolyse zersetzen lassen?

Könnt ihr meine Vermutung bestätigen, oder mir andere Gründe nennen? Dankbar wäre ich auch für Beispiele.

Mfg Maler
Maler ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige