Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.01.2007, 16:48   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frankenstein mit 'Patentchancen'

Womit bekomme ich das ab? Ich habe ja schon einiges gesehen… Nur bei UV-Licht leuchte ich wie ein Glühwurm giftgrün - mint.
Naturstoffextraktion aus 15g Samen(der übliche Weg auf Alkaloid hin), mit Na2SO4 basisch machen, 3h Soxleth mit Ligroin, mit 1% H2SO4 ansäuern und die wässr. Phase abtrennen und mit Et2O ausschütteln. Ab da fiel mir im Sonnenlicht schon eine gut wahrnehmbare Fluoreszenz an der (ether.)Grenzschicht auf.

Auch später mit Ammoniak und EtOH/HCl wurde die fluoreszierende Substanz nicht zerstört. Im UV-Licht geht das Zeug als Leselicht durch – meine Hände trotz 'Abwasch' mit Spülmittel und späterer Handcreme leuchten dennoch wirklich intensiv – und dann der Schreck im Spiegel! Der Stopfen der am Vortag beim vorsichtigen Belüften einige Spritzer verursacht hat, hat mein Gesicht im Schwarzlich zur Horrorfratze …

Sogar der 'Dreitagebart' den ich mir nun abrasiert habe leuchtet aus den Schneidrädern…
Was bitte kann das sein – und womit bekomme ich das wieder ab?

[Bin gerade an einer DC aus der ether. 'Ursuppe'...]
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige