Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.01.2007, 21:22   #21   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Ammoniakreaktion

Also ich versuche es, dir jetzt zu erklären:

4NH3 + 5O2 -> 4NO + 6H2O

Auf beiden Seiten muss die Stöchiometrie, sowie auch die Ladungsbilanz!

Wenn wir jetzt von 10 Liter Ammoniak ausgehen, die vollständig mit Sauerstoff reagieren, lässt sich genau sagen, welche Stoffmenge jeweils von Wasser und Stickstoffmonoxid gebildet werden.

Hierzu ist eine Beziehung besonders wichtig: Vm = V/n, wobei Vm = 22,4 l/mol (1atm und 0°C). Das heißt, 1 mol eines jeden Gases nimmt bei den angegebenen Bedingungen 22,4l ein.

Das bedeutet, wenn du 10 Liter Ammoniak einsetzt, entspricht dies einer Stoffmenge von n = V/Vm = 10l/(22,4l/mol) = 0,45 mol.

Wenn man jetzt wissen will, wieviel Wasser entsteht, bedient man sich der Stöchiometrie aus der Reaktionsgleichung:

n(NH3) : n(H2O) = 4:6 = 2:3

Die Rechnung sollte machbar sein...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige