Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.01.2007, 22:42   #18   Druckbare Version zeigen
Curie weiblich 
Moderatorin
Beiträge: 3.599
AW: Ursache des Geruchs...

Nochmal zurück zum Thema:

Wasser und Schwefelwasserstoff unterscheiden sich wie schon oben beschrieben durch ihren Säurecharakter, Affinität zu Metallen, etc. Außerdem könnte man noch mit dem HSAB-Prinzip argumentieren um mehr Unterschiede hervorzuheben...
Im Übrigen, an H2S kann man sich gewöhnen. Ein normaler Mensch riecht es in kleinsten Mengen schon, eine Laborratte (wie Erstis die das den ganzen Tag riechen) die immer mit H2S arbeitet braucht schon höhere Konzentrationen um es zu riechen. Das ist eine sehr unangenehme Sache, denn wenn man das Zeug nicht mehr riecht und aufgrund des Gestanks nicht mehr aus dem Raum geht wirkt es giftig. Aus eigener Erfahrung -> Kopfschmerzen...
Also, hier scheint diese Hypothese "was man ständig in die Nase kriegt riecht man nicht" irgendwie zu passen.

Naja, und allgemein weiss ich noch, dass es eine Vielzahl von Geruchsrezeptoren gibt, die wie andere Enyzme auch, chirale Moleküle wunderbar unterscheiden Können (siehe Orangen - Terpentingeruch: R-Limonen -> Orange, S-Limonen -> Terpentin)

Anscheinend wirken auch mehrere Rezeptoren gemeinsam und irgendwie ist das auch alles nicht richtig verstanden.

Es ist aber wie ich finde, auch nicht _das_ System im Körper, was man dringend untersuchen müsste (obwohl es interessant wäre)...es gibt da viel wichtigere Dinge zu untersuchen (Bioprozesse, Krankheitsverläufe, etc), und das ist sicher auch der Grund warum es noch nicht gemacht wurde: es lohnt sich finanziell nicht, bzw, man kann mit Parfüm nicht so viel Geld machen, wie mit Medikamenten ...

...aber es kommt sicherlich noch...
__________________
Viele Grüße,
Curie
Curie ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige