Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2007, 10:09   #9   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: struktur magnetit

Ääääh... ich hab da oben einen Granaten-§&$%#! geschrieben.

Richtigstellung:

1.) In der Spinellstruktur liegt eine kubisch dichteste Oxidionenpackung vor, bei der die Hälfte der Oktaeder- und ein Achtel der Tetraederlücken besetzt ist durch Metallkationen. Nur so geht das mit dem 2/3 und 1/3 auf.

2.) Im MgAl2O4 werden die Tetraederlücken von Mg und die Oktaederlücken von Al besetzt. Klar: r(Mg2+)=0.490pm, r(Al3+)=0.530pm (Shannon). Das ist der normale Spinell. AB2O4 mit A in den Tetraeder- und B in den Oktaederlücken. Das zum inversen Spinell Gesagte stimmt wieder.

Wie peinlich... ich werd's nie lernen...ich mag Spinelle nicht, und Spinelle mögen mich nicht.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (16.01.2007 um 10:28 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige