Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.01.2007, 14:42   #4   Druckbare Version zeigen
Noctum Männlich
Mitglied
Beiträge: 930
AW: Faraday Gesetze + Elektrolyse

Q ist die Ladungsmenge. Die Stromstäre steckt in Q mit drin, denn
{ Q=I\cdot t}

mit Q=Ladugsmenge, I=Stromstärke und t=Zeit

Weiterhin ist in deiner Formel "n" die Stoffmenge, die sich ja auch wie folgt schreiben lässt:

{n=\frac{M}{m}}

mit M=Molmasse und m=Masse des Stoffes.

Zuletzt sind in der Gleichung noch F und z zu finden. F ist die sogenannte Faradaykonstante (ca. 96500 A*s/mol) und "z" ist die Ladung deines Ions. Also z.B. bei Na+ ist z=1, weil das Natriumion eine positive Ladung trägt, bei Mg2+ ist z=2, weil zwei positive Ladungen etc.

Kommst du nun auf die Lösung?

Gruß
Noctum ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige