Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.01.2007, 22:51   #7   Druckbare Version zeigen
sonne_07 weiblich 
Uni-Scout
Themenerstellerin
Beiträge: 318
AW: Chlorgas in Stahlflaschen

Ich schreibe jetzt einmal die gesamte Passage aus dem HoWi in der es um Chlorgas und Eisen geht.
Zitat:
Trockenes Chlor greift Eisen bei Raumtemperatur zum Unterschied von feuchtem Chlor nicht an, so dass man zum Aufbewahren von flüssigem Chlor Stahlflaschen verwenden kann.
Ich sehe hier nirgens eine Begründung, weshalb es dann trotzdem nicht erlaubt ist.
Es handelt sich hierbei um eine Aufgabe aus der letzten Klausur über Redox-Chemie. Ich habe geschrieben, dass das Chlor, wenn auch sehr langsam, mit dem Eisen reagiert und FeCl2 bzw, FeCl3 entsteht. Für diese Antwort mit Erklärungen über Potentiale und Korrosion und dazugehörigen Reaktionsgleichungen brachte mir, sage und schreibe 5 von 22 Punkten ein.
Eine andere Reaktion kann ich mir auch nicht wirklich vernünftig vorstellen. Deswegen stelle ich die Frage hier.

p.s. Normalerweise habe ich in den Chemieklausuren volle Punktzahl
sonne_07 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige