Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.01.2007, 06:26   #20   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Wie Kupferdrehspäne von Öl befreien?

Zitat:
Zitat von freechemist Beitrag anzeigen
Hi,

Ich bin sicher, dass sich mit Soda kein Kupfercarbonat bilden wird.

Nimm besser Spüli zum Waschen der Späne statt Sodalösung. Spüli enthält zusätzlich Tenside, die helfen, die Schmierstoffe im Wasser zu emulgieren. Soda allein dürfte den beim Drehen verwendeten Schmiermitteln nichts anhaben.
Hab mir schon was dabei gedacht:

Kühlschmiermittel sind nicht selten fette Öle. (zB. Rüböl)
Kühlschmiermittel sind nicht selten Suspensionen von Öl in Wasser (enthalten bereits Tenside)

Zitat:
Zitat von freechemist Beitrag anzeigen
Hi,

Hier noch ein weiterer Vorschlag zusätzlich zum schon gesagten (nur eventuell; falls mal).
Falls Du mal in einem Labor arbeiten kannst, benutz doch eine Soxhlet-Apparatur....

freechemist
Der Vorschlag ist gut. DAmit kannst Du versuchen rauszufinden welcher Art der ganze Dreck auf den Spänen ist...

Nochmals Grüße
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige