Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2007, 17:11   #1   Druckbare Version zeigen
Skub Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Bezug zwischen polaren Atombindungen und Dipol-Charakter?

Hallo Leute,
ich gehe in die 10. Klasse, wir haben heute die Chemie-Schulaufgabe herausbekommen in der unter anderem folgende Frage gestellt wurde: "Handelt es sich bei folgenden Molekülen um Dipole? Begründe! Dichloroxid(Cl²O), Monofluormethan(CH³F), Kohlenstoffdisulfid(CS²)".

CH³F hab ich richtig als Dipol erkannt, bei Cl²O habe ich die Elektronegativitätsdifferenz berechnet(0,28), bei CS² habe ich das gleiche gemacht(Ergebniss: 0,03).
Da wir im Heft aufgeschrieben hatten: "Vorraussetzung für den Dipol-Charakter sind polare Atombindungen." ,und wir im Heft festgehalten hatten, dass Polare Atombindungen EN-Differenzen zwischen 1,5 und 0,5 haben, habe ich in der Schulaufgabe hingeschrieben: "Kein Dipol, da keine polaren Bindungen vorhanden".

Mir wurden darauf jedoch bei Cl²O keine Punkte gegeben, und unser Chemie-Lehrer meinte Cl²O sein ein Dipol! Benötigen Dipole also gar keine polaren Atombindungen und reichen schon fast unpolare Atombindungen aus(laut Hefteintrag Atombindungen mit EN-Differenz unter 0,5)?
Skub ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige