Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.01.2007, 21:13   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Prinzip der Hybridisierung (Orbitale)

Zitat:
Zitat von Mary2006 Beitrag anzeigen
Hallo!

Das ging ja mal fix! *g* danke schön! aber nun noch ne Frage: woran erkenn ich dann, welche tetraedisch oder trigonal-planar aufgebaut sind? gibt es dabei einen "Trick" wie man das sehen kann?
Sagt dir der Begriff VSEPR Theorie was ? Valence Shell Electron Pair Repulsion oder zu Deutsch Elektronenpaarabstossungstheorie ?

Eine Art kleine Regelsammlung, die es dir erlaubt, aus der Zahl der Elektronenpaare in der Valenzschale eines Atoms die Geometrie um das Zentralatom vorherzusagen. Grundlage dafür ist die Tatsache, dass Elektronenpaare (ob bindend oder nicht) aufgrund ihrer negativen Ladung sich abstossen und daher versuchen, soweit als möglich auseinander zu sein. Bei 4 Elektronenpaaren (wie im Methan oder Ammoniak oder Wassermolekül) führt das zur Ausbildung einer tetraedrischen Geometrie mit Bindungswinkeln von 109°. Bei nur drei Elektronenpaaren (wie im Borhydrid=Boran) wäre die bestmögliche Abstossung mit eines Bindungswinkel von 120° (also trigonal planar) erreicht).

Such mal im Netz (oder einem einführenden Anorganikbuch) nach VSEPR und du findest Antwort auf deine Frage...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige