Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.12.2006, 15:37   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Alkanole + Wasser

es kann sich schon um eine Truebung handeln, aehnlich wie bei Aceton und Wasser, da ist das ganze dann auch nicht mehr klar (zumindest zeitweise) ....

die Sresultieren aus den Dichte unterschieden, je groesser der Dichteunterschied um so fettere Schlieren....

die Truebung kommt durch Emulsionsbildung zustande..... je nachdem wie stabil die Emulsion ist entmischen sich die Sachen langsam oder schnell und bilden 2 phasen oder gar nicht...


Methanol, Ethanol und Propanol sind unbegrenzt mit Wasser mischbar, hier kann man bei vorsichtiger zugabe die schlieren aufgrund von dichteuntershcieden beobachten.....

butanol ist nicht mehr so gut in Wasser loeslich, daher am anfang nur schlieren wegen dichte und nach einer gewissen zeit ist das butanol mit wasser gesaettigt und es loest sich nichts mehr....

je nachdem wie vorsichtig man das ganze nun zutropft bilden sich fruher oder spaeter 2 phasen, die truebung ist eine emulsions die nicht stabil ist daher entmischt sich das ganze wieder (kann extrem lange dauern oder ausbleiben).........

nimm mal Wasser und oel und schuettel das Zeug extrem oder quirle es auf, du siehst aus 2 klaren sachen wird die truebe Emulsion, nach langer zeit hat man wieder 2 klare phasen.....

bei langsamen unterschichten von Wasser mit konz. Schwefelsaeure oder konz. Saccharose Loesung kann man gut die Schlieren beobachten......

im prinzip 2 dinge Dichte und Schlieren , loeslichkeit/ mischbarkeit emulsion / truebung
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige