Anzeige


Thema: Abzug
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.12.2006, 10:22   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Abzug

Zitat:
Zitat von ultraradon Beitrag anzeigen
Die Gase leite ich nach draußenn (ich stelle keine größeren Mengen von Giftigem zeig her)
Ich verwende einen Rohrlüfter (20cm durchmesser, 745m3/h
Ich habe an der anderen Seite des Raumes auch noch ein Fenster, der Austausch ist also Gewähleistet
Meine Meinung zum Heimlabor dürfte im Forum ja bekannt sein.

Wenn man aber trotzdem sowas benötigt, dann ist es gut, sich im Vorfeld richtig zu informieren.
Als Faustregel kann man angeben, dass 500m³/h Abluftvolumenstrom je Meter Abzugbreite benötigt werden. Dein Lüfter erscheint mir somit, was diesen Punkt angeht, erst einmal geeignet zu sein. Allerdings gilt es zu beachten, daß der Abluftvolumenstrom durch den Abzug gewährt sein muß. Bei den meisten Lüftern wird ein Volumenstrom ohne Belastung angegeben, was zu höheren Zahlenwerten führt.
Jetzt kommt eine sehr wichtige Frage. Was soll denn mit dem Lufter abgezogen werden? Dämpfe brennbarer Stoffe? Korrosiv wirkende Dämpfe? Ein Rohrlüfter hat immer das Problem, dass er die gesamte Mechanik und Elektrik im Abluftstrom hat. Bei brennbaren Dämpfen besteht somit potentiell Brand- und Explosionsgefahr. Bei korrosiven Dämpfen besteht die Gefahr der Beschädigung des Lüfters, was zum Totalausfall führen kann.
Als Frontschieber würde ich persönlich Plexiglas bevorzugen, sofern nicht Sicherheitsglas zur Verfügung steht.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige