Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.12.2006, 18:03   #9   Druckbare Version zeigen
Eyken Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 327
AW: Partialdrücke

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Ich frage nicht aus Neugier, sondern um eine Interpretation zu finden, die die Aufgabe nicht nur grundsätzlich lösbar macht, sondern auch dem angepasst ist, was unter dem Zeitdruck einer Klausur von einem Nichchemiker verlangt werden kann.

Deswegen gehe ich einmal davon aus, dass nach dem Druck gefragt ist, der sich nach dem Wiederabkühlen auf die Ausgangstemperatur einstellt.

Halten Sie es für wahrscheinlich, dass die Aufgabe so gedacht ist ?
ich denke schon.

Am meisten stört mich das ich schon nach der 10. Klasse beschloss Chemie studieren zu wollen. Habe daher mich mit Atkins, Wedler & co weitergebildet und trotz alledem kann ich diese Aufgabe nicht lösen! (zum Glück habe ich mich umentschieden...)
Ich denke die Lösung muss wirklich sehr primitiv sein, vielleicht zu primitiv...
__________________
Leute gesucht die auch in Mainz studieren!!
Bitte an DanielHammesR@aol.com schreiben!
Eyken ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige