Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.2006, 11:20   #3   Druckbare Version zeigen
MRM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
AW: Überprüfung auf kovalenten Aufbau einer Verbindung

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Schau Dir mal die Elektronegativitäten der jeweiligen Elemente an.
Die richtige Antwort, nämlich dass CaCl2 ein Salz ist, hast Du ja bereits gefunden...

Gute Nacht wünscht,
Zarathustra
Danke!
Das mit den ENs hatte ich auch schon probiert, bei 2-atomigen Molekülen bin ich mir ja auch sicher wie es geht, aber bei mehr Atomen bin ich es nicht mehr.
Ich hatte sie zuerst multipliziert, aber da kamen ja Werte weit außerhalb der Skala (Abb. 8.5 S. 113 Mortimer, 8. Auflage) heraus. Habe jetzt mal alle Moleküle als 2-atomig angenommen, keine Ahnung ob es richtig ist.

SCl2 3-2,5 = 0,5
CaCl2 3-1 = 2
PCl5 3-2,1 = 0,9
PCl3 3-2,1 = 0,9

Das hier hatte mich auch zusätzlich verwirrt:
(hatte ich auf meiner Recherche im Netz gefunden)
Zitat:
Zitat von Nanotube
zur kovalenten Bindung:

eindeutig kovalent ist CaCl2. Edelgaskonfiguration bedeutet nicht kovalente Bindung. Das Ca-Atom gibt zwei Elektronen ab, wird zum zweifach positiv geladenen Ion (Kation), die beiden Chloratome nehmen jeweils ein ELektron auf, werden zu Anion. Hier liegt eine Ionenbindung vor.
Quelle: http://www.tomchemie.de/wbb2/thread.php?threadid=2991&threadview=1&hilight=&hilightuser=0&sid=30a343cffdf560e1e1201216b9bd51c3
MRM ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige