Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.12.2006, 22:22   #1   Druckbare Version zeigen
Noam Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 93
Konzentrationsberechnung

Hallo

Bereite mich grade auf meine erste quantitative Analyse morgen vor, und bin auf Folgendes gestoßen:

Zitat:
Es soll eine Maßlösung mit der angestrebten Equivalentkonzentration c( NaOH) = 0,1 mol/L hergestellt werden. Dazu werden 2,2 g (n = 0,055 mol) reines Natriumhydroxid auf der Präzisionswaage in einem Wägegläschen abgewogen, über einen Trichter mit destilliertem Wasser in einen 500-mL-Meßkolben (oder Wislicenuskolben) quantitativ übergespült und mit Wasser gelöst. Nach dem Abkühlen der Lösung wird mit Wasser bis zur Marke des Kolbens aufgefüllt und die entstandene Lösung gut durchgeschüttelt.
(http://www.experimentalchemie.de/03-b-04.htm)

Wenn eine 0,1 molare Lösung hergestellt werden soll, warum braucht man dann 0,55 mol NaOH pro halben Liter, und nicht 0,5 mol?
Da M(NaOH) gleich 40 g/mol, sollte man doch eigentlich nur 2 g brauchen, oder?

Steh ich auf dem Schlauch?

Bin dankbar für jede Hilfe.
Noam ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige