Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.11.2006, 00:31   #1   Druckbare Version zeigen
kaktustk Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 750
Glas "kriecht" -> Problem für Mikroskopie?

Habe mich demletzt etwas mit Mikroskopen befasst, und bin beim Thema Auflösungsvermögen auf das Rayleigh-Kriterium gestoßen.
Man geht beim Rayleigh-Kriterium von einer perfekten Apparatur aus, also auch von einer perfekt geschliffenen Objektivlinse. Macht mir die Fähigkeit des Glases seine Form zu verändern und damit das Problem der chromatischen / sphärischen Aberration hier nach einer bestimmten Zeit einen Strich durch die Rechnung? Wie lange kann ich so ein Objektiv für Hochleistungsmikroskope, also die Mikroskope, die im Bereich der theoretischen Auflösungsgrenze arbeiten, verwenden? Oder ist dieser Faktor irrelevant, weil ein bestimmter benötigter Kraftaufwand auf das Objektiv fehlt?
kaktustk ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige