Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.11.2006, 21:01   #4   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Enzyminhibition

Zitat:
Bist Du sicher, dass der Aufgabensteller die Aufgabe so gemeint hat, wie Du es interpretiert hast?
Natürlich nicht.

Zitat:
Hättest Du auch nen Vorschlag, welchen Ansatz man dazu wählen könnte?
Mal so aus dem Handgelenk (BC ist schon ne Weile her): Guck dir das Lineweaver-Burk-Diagramm für die kompetitive Hemmung an. Man erkennt direkt, dass du aus der Änderung der Reaktionsgeschwindigkeit die Änderung der Michaelis-Menten-Konstante ableiten kannst. Meines erachtens läuft es darauf hinaus, dass die kompetitive Hemmung einfach ein Defizit an verfügbarem Enzym "simuliert", und dieses Defizit kannst du über kM berechnen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige