Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.05.2002, 21:05   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@Dreshmore

Es gilt:

E = E0 - (RT)/(zF)lnQ

Q = <font class="serif">∏</font> aj Vj

V = stöchiometrischer Koeff.

2A + 3B -> 3C + 2D

-> E = E0 - (RT)/(zF)ln [a(C)3*a(D)2]/[a(A)2*a(B)3]

Also noch meinem Verständis hoch 4..dann...

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.

Geändert von Adam (14.05.2002 um 21:11 Uhr)
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige