Anzeige


Thema: Flummi
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.11.2006, 09:57   #14   Druckbare Version zeigen
DocFloc  
Mitglied
Beiträge: 9
AW: Flummi

Flummibearbeitung

Die Idee mit dem Schotter im Betonmischer ist zielführend. Die dies wird die billigste Version des sog. Gleitschleifens sein. Siehe zum allgemeinen Verfahren hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Gleitschleifen bzw. konkreter hier: www.walther-trowal.de

Spezieller Vorschlag: Fliehkraftmaschiene, hoher Wasserstand, Formschleifkörper HSC 20 P, Compound S 70,
Machbar in kleinen Chargen über einen Lohngleitschleifer (schleift Kundenmuster gegen Geld), klappt vermutlich auch mit anderen stark schleifenden Schleifkörpern (je nach Rauheitsziel)

Die Sache mit dem Methylenchlorid führt, wie schon beschrieben, wahrscheinlich nur zum Anquellen der Oberfläche und zur "Verseuchung" der Flummis (CAS 75-09-2, Xn, R 40 (Verdacht auf Krebserzeugende Wirkung), weil das Lömi in die Gummimatrix eindringt (=> Anquellen).
Sandstrahlen könnte auch klappen.
Nachteil beim Stahlen oder Schleifen: Feinabrieb kann in der Oberfläche hängen => Flummis ggf. nicht mehr ganz so hübsch. Da helfen beim nasse Schleifen die Compound (Waschmittel in Wasser)
Kommt immer auf einen Versuch an.
Maschinen kaufen lohnt nur bei hohen Stückzahlen.

Viel Spaß beim Probieren.

Gruß DocFloc
DocFloc ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige