Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.11.2006, 08:35   #10   Druckbare Version zeigen
Kohlenstoffkarbid Männlich
Mitglied
Beiträge: 279
AW: Technetium-Isotopen

Hallo,
"selten" ist der doppelte Betazerfall nur deswegen, weil die Halbwertzeiten bei selbigen enorm lang sind. In einem Kilo treten teils nur zwerfallsraten von einigen Atomen pro Stunde oder gar pro Tag auf. Und diese in der normalebn Hintergrundstrahlung zu entdecken ist ein techni8sch sehr schweres Problem. Gewöhnliches Blei ist durch normale verunreinigungen oft deutlich stärker radioaktiv.

Und so vage ist die Behauptung gar nicht, denn 3 Elemente hab ich nachdem ich sie als "wahrscheinlich instabil" klassifiziert habe schon von anderen Quellen als instabil bestätigt gefunden.

Auch die tatsache, dass der doppelte elektroneneinfang am ehesten unentdeckt ist bestätigt meine Vermutung. (Davon sind nur die in der normalen Hintergrundstrahlung schwer zu entdeckenden Gamma-Strahlen nachweisbar).

Und diese art von ermittlung potentieller strahler haben schon andere vor mir angewandt, sonst hätte man die meisten doch gar nicht erst gefunden bzw. für die Suche viel Geld in den Sand gesetzt oder?
Gruß
CC
Kohlenstoffkarbid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige