Anzeige


Thema: Ammoniak
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.05.2002, 12:28   #17   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
wie kommt ihr eigentlich auf die idee, dass ein CF3 resp. NH3-radikal sp2-hybridisiert sein müsse? fakt ist, dass es nach der abstraktion eines F. zunächst sp3 bleibt & alles, was dann geschieht, spekulation bleibt. eine änderung der hybridisierung in sp2 würde dann auch nicht viel bringen, weil die wechselwirkung des freien p-orbitals mit den verbliebenen 3 F nix bringt (zumindest nicht viel - ich kenne keine pi-bdg zu F).

ansonsten schweift das ja eher ab.

um zur frage zurückzukommen: es ist immer eine frage der symmetrie, ob ein molekül summa summarum einen dipolmoment besitzt. unsymmetrische moleküle besitzen IMMER ein dipolmoment. verboten sind drehspiegelachsen, inversionszentren, horizontale symmetrieebenen oder mehrere zweizählige achsen zur n-zähligen hauptachse. dipolmomente treten somit nur in den punktgruppen Cn, Cnv und Cs auf. da ammoniak C3v-symmetrie besitzt (und auch entlang der rotationsachse, die parallel zur dipolvektor liegt, keine symmetrieoperation auftaucht), besitzt es einen dipolmoment.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige