Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.11.2006, 12:14   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.395
AW: Versuchsprotokolle durschauen ?

Zitat:
Zitat von F22
Beobachtung:
Als essigsäurehaltige Flüssigkeit haben wir Essig genommen. Nach 11ml/12ml
Natronlauge Verbrauch hat sich die Lösung rot gefärbt.

Auswertung:
Feststellung: Natronlauge hat mit Essig reagiert bzw. ein Hydroxidion aus der Natronlauge hat mit einem Essigsäuremolekül reagiert.
Die Beobachtung ist recht ungenau, das sollte man an einer gescheiten Bürette auch gescheit ablesen können, so z.B. 11,5 ml. Für die Korrektheit der Berechnung ist 1 mL hin oder her schon wichtig. Quantitatives Arbeiten ist angesagt...
Bei der Auswertung sollte man schon noch eine Reaktionsgleichung angeben.

Zitat:
Zitat von F16
Auswertungen:
V2a) Die Vermutung auf ein entstandenes Gas wird durch die Knallgasprobe bestätigt.
Es ist Wasserstoff entstanden.
Mg (s) + 2H3O+ (aq) + 2Cl- (aq) -> Mg+ (aq) + 2 Cl- (aq) + 2 H2O (l) + H2 (g)

Magnesium + verd. Salzsäure -> Magnesiumchloridlsng. + Wasser + Wasserstoff
Ich würd noch die Reaktionsgleichung angeben, nur mit Ionen ist das irgendwie unübersichtlich.

@F16: Was ist Filternitrat? Und wieso willst du das eindampfen?
Zitat:
Zitat von F16
V2b) Silbernitrat + Magnesiumchlorid. Es leitet gut, denn es sind Ionen vorhanden.
AgNO3 + MgCl -----> AgCl + MgNO3
Es ist Silberchlorid und Magnesiumnitrat entstanden.
Die Wortgleichung ist richtig, allerdings stimmen bei der Reaktionsgleichungen die Koeffizienten nicht. Nitrat und Chlor sind 1fach negativ geladen, Magnesium 2fach positiv.
Zitat:
Zitat von F16
Auswertungen:
V3a) schwarzes Kupferoxid 2 reagiert mit verdünnter Salzsäure
Es entsteht Kupferchlorid und Wasser.
CuO + 2HCL ----> CuCl +H O
V3b) Es ist ein Salz entstanden, das feste Kupferchlorid.
CuCl CuCl
Soweit ok, aber Koeffizienten beachten. Und welchen Sinn hat V3b)?

Zitat:
Zitat von F9
V1b:
Das Indikatorpapier bei der Ammoniaklösung färbt sich dunkelblau.
Das Indikatorpapier bei der Salzsäure färbt sich nicht .
Sollte es aber. Salzsäure ist Chlorwasserstoff (ein Gas) in Wasser gelöst, das gast aus und reagiert auf dem nassen (!) Indikatorpapier sauer.
Zitat:
Zitat von F9
Daraus kann man schlussfolgern dass Chlor ein niedrigeren Siedepunkt
hat als Ammoniak und das Chlor schwerer ist als Ammoniak.
Wie kommst du auf Chlor? Chlorwasserstoff ist der Fall...
Ich würde nicht direkt vom Siedepunkt ausgehen. Das Ammoniumchlorid zersetzt sich, die Gase steigen auf und...?

Ansonsten sind die Reaktionsgleichungen etwas dünn.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige