Anzeige


Thema: Quecksilber
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.11.2006, 22:15   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Quecksilber

Quecksilber ist ja nichts agressives, es ist ja ein ziemlich edles Metall, ich habe allerdings beobachtet, ohne mir das irgendwie chemisch erklären zu können, dass manche Kunststoffe sich sonderbar verhalten, wenn sie lange mit Hg in Berührung sind. Naturkautschuk beispielsweise (dafür gibt es eine Erklärung, weiss ich ) wird rissig und brüchig. PE ist aber o.k. Ich habe ein paar kg Reinst-Hg rumstehen (für die Voltammetrie) und zwar in gut verschlossenen Glasflaschen - da ist man immer am sichersten, dass nichts passiert.

Bei der Handhabung muss man beachten, dass Quecksilber äusserst volatil ist, aber wenn es wirklich nur für ein Mal ist, muss es auch nicht unter dem Abzug sein - nur regelmässig mit Quecksilber rumsudeln würde ich nicht. Achte nur darauf, nichts zu verschütten, wenn doch, du kennst bestimmt die Vorgehensweise...
Unter Wasser lagern bringt übrigens praktisch keinerlei Vorteile (nur Nachteile : schon mal überlegt, wie du das Hg nachher wieder trocken kriegst, wenn du's brauchst ?), die Substanz ist angeblich unter Wasser ebenso flüchtig wie ohne (behauptet meine Metrohm-Bedienungsanleitung zumindest, und ich bin geneigt, das zu glauben...)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige