Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.11.2006, 22:38   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: R und S Sätze

Zitat:
Zitat von ASCII Beitrag anzeigen
Im Prinzip hast du Recht! Aber wenn ich zum dreißigsten mal die S und R Sätze für Ammoniak Nachschlagen und dann aufs Papier bringen muss dann zerreist es mich irgendwann. Zumal das bloße aufzählen der S und R Sätze ohne zu wissen was sich dahinter verbirgt absoluter Schwachsinn ist. (Im Zweifelsfall ist alles womit man hantiert gefährlich. Und das man Salzsäure nicht trinken sollte jeden klar sein...
Wenn Du die R- und S-Sätze für eine Substanz mehrfach nachschlagen musst, dann solltest Du Dir die mal besser einmal ordentlich aufschreiben und dann jeweils ins Protokoll reinkopieren.
Davon abgesehen würde ich Dir aber zustimmen, es macht echt keinen Sinn, ins Protokoll zu schreiben:
Zitat:
C,N;
R 34-50;
S 26-36/37/39-45-61
Da ist es aufwändiger aber sinnvoller, gleich auszuschreiben:
Zitat:
ätzend, umweltgefährlich;
Verursacht Verätzungen. Sehr giftig für Wasserorganismen.
Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich dieses Etikett vorzeigen). Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.
Zitat:
Zitat von ASCII
naja bei unseren Versuchen brauchen wir in fast jedem Versuch:

säuren, laugen, salze etc, metalsalze. (hauptsächlich anorganische verbindungen). Das meinte ich mit Standartchemikalien, also Chemikalien die man bei den Versuchen oft benötigt. Nicht exotisches wie irgendein abgefahrener Farbstoff z.B.
Du musst das mal so sehen:
Wenn ich im Labor stehe, habe ich mit so gut wie keiner der von Dir genannten Substanzen zu tun. Statt dessen mit Acrylamid, diversen Puffersalzen, Tetramethylethylenediamin, Ammoniumpersulfat, verschiedenen Farbstoffen, oder Substanzen wie Carbobenzoxy-L-leucyl-L-leucyl-leucinal.
Was ich damit sagen will: Es gibt keine Standard-Substanzen, nur Substanzen, die man in einem bestimmten Umfeld immer wieder benötigt.

Mein Tipp:
Mach Dir einmal die Arbeit, die R- und S-Sätze rauszusuchen, die Du benötigst, tipp sie ab (oder copy and paste) und füg sie dann immer wieder ein, wenn Du sie brauchst.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (09.11.2006 um 22:44 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige