Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.11.2006, 12:56   #3   Druckbare Version zeigen
Wochnowski Männlich
Mitglied
Beiträge: 798
AW: Fachfremde Buchtipps

Zitat:
Zitat von Pedant Beitrag anzeigen
Aber Wirtschaft und Politik und Gesellschaft hat meiner Ansicht nach nun wirklich gar nichts mehr mit Naturwissenschaft zu tun.
Was sucht also eine Empfehlung wie z. B. für "Grundzüge der Volkswirtschaft" oder "ZDF Wiso" in einem Forum für Naturwissenschaftler
Das wir auch sogenannte fachfremde Bücher vorstellen, hat mehrere
Ursachen:

Einerseits umfasst das Studentenleben mehr als nur sogenannte "Lernbücher".

Schließlich ziehen viele Studenten im Studium von zu Hause aus und müssen sich in ganz neuen "Bereichen" bewähren.
Deswegen gehört unserer Meinung auch zum Studentenleben, wie man
z.B. sich ein Zimmer mietet bzw. - was leider auch vorkommt -, sich in Rechtstreitigkeiten (mit dem Vermieter) verhält.
Deswegen halten wir es für sinnvoll auch Ratgeber aus diesem Bereich vorstellen und dazu zählen auch die Ratgeber der "ZDF Wiso" - Reihe.

http://www.chemieonline.de/bibliothek/buecher.php?action=show&bookid=524


Zu den Wirtschaftsbüchern mag man vielleicht denken, dass sie mit Chemie nicht unmittelbar etwas zu tun hat.
Dieses Denken ist jedoch tradiert; so nehmen immer mehr Universitäten wirtschaftswissenschaftliche Vorlesungen für Naturwissenschaftler in ihren Lehrplan mit auf.

Nicht ohne Grund, sind wirtschaftliche Kenntnisse häufig ein großer Pluspunkt bei Bewerbungen.

Durch Einführung des Bachelors wird es immer häufiger vorkommen, dass sich einem Chemiestudium ein BWL oder Jurastudium anschließt, wie von der Industrie nicht ohne Grund gefordert.
Und schließlich - das merkt man vielleicht nicht am Anfang des Studiums - jedoch in der Bewerbungphase und spätestens im Job müssen Chemiker in Führungspositionen - und dazu sollten eigentlich studierte Chemiker gehören - ihre Ergebnisse fast immer fachfremden gegenüber kommunizieren und rechtfertigen. Und das sind in der Regel Kaufleute und Juristen.
Da ist es schon sehr hilfreich zu wissen, wie die andere Seite denkt.

Dann am Ende steht in der Industrie immer die Frage "Wieviel wir verdient haben".

Deswegen halten wir es heute für unabdingbar, dass gewisse juristische und wirtschaftliche Kenntnisse - auch und gerade bei Naturwissenschaftlern - vorhanden sind.
Deswegen wollten wir in diesem wichtigen Bereich einer "Vorreiter"-Rolle einnehmen.

Zitat:
Zitat von Pedant Beitrag anzeigen
Das finde ich hier ein wenig deplaziert.....
Keiner ist gezwungen sich die Buchvorstellungen anzusehen, die ihn nicht interessieren.
Wir möchten ein möglichst umfassenden Angebot bereitstellen, wo jeder sich das heraussuchen kann, was für ihn interessant ist.
Und dazu gehörteren - unserer Meinung nach - auch Ratgeber und
interessante Bücher aus anderen Bereichen außer Chemie.
Denn die soll - aus aller Liebe zur Chemie - auch geben.

Geändert von Wochnowski (05.11.2006 um 13:06 Uhr)
Wochnowski ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige