Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.11.2006, 20:19   #4   Druckbare Version zeigen
Neon2001 Männlich
Mitglied
Beiträge: 105
AW: entladen eines Bleiakkumulators

Die Frage, die du dir zur Veränderung der Säuredichte stellen musst, ist die, ob beim Laden Säure verbraucht wird oder entsteht!
Definition "Säure" (Wikipedia): "Säuren sind im engeren Sinne alle Verbindungen, die in der Lage sind Protonen (H+) an einen Reaktionspartner zu übertragen."
Das heißt also, wenn Protonen "verbraucht" werden, ist nachher weniger Säure da --> Säurendichte wird kleiner!
Wenn Protonen entstehen, wird die Säuredichte größer!
Das funktioniert so: Die Säure im Bleiakku ist Schwefelsäure (H2SO4). Sie liegt fast vollständig dissoziiert vor, das heißt, wir haben eine Lösung mit Protonen und Sulfat-Ionen (SO42-). Beim Entladen werden die Protonen "verbraucht" und auch die Sulfat-Anionen gehen eine Bindung mit den Pb2+-Ionen ein und fallen aus, das heißt, es bildet sich ein Niederschlag von Bleisulfat. Beim Laden wird jetzt dieser Niederschlag wieder aufgelöst in Protonen und Sulfat-Ionen, also haben wir wieder Schwefelsäure.
Die Antwort auf deine Frage muss demnach sein: Beim Laden wird die Säuredichte größer, beim Entladen kleiner!
Neon2001 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige