Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2006, 12:33   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Maskierung von Kationen

Zitat:
Zitat von Weja Beitrag anzeigen
Wieso denn Fe(Oh)3? wir haben doch FEcl um Eisen nachzuweisen?
Erstens würde ich mal beherzigen, dass Gross- und Kleinschreibung, wenn sie dir schon im Deutschen egal sind, in chemischen Formeln eine ganz präzise Bedeutung haben können. Solche Formeln, wie du sie schreibst, kann man einfach nicht durchgehen lassen.

Der Hinweis auf Eisenhydroxid wurde gegeben, weil in Abwesenheit von EDTA aus einer Eisen(III)chloridlösung mit NaOH Eisenhydroxid ausfällt. Was passierte in Gegenwart von EDTA ?

Ausserdem färben Liganden keine Kationen

Und ob du nun eine Strukturformel von EDTA brauchst oder nicht, entscheidest letzten Endes niemand anderes als du.

@J. Caesar : es hat nicht immer entropische Gründe, wenn ein Chelatkomplex stabiler ist als der Aquakomplex. Es gibt auch Beispiele, da ist die Entropie mehr als lau und das ganze wird enthalpisch angetrieben. Also cave vor praktischen und wohlklingenden Verallgemeinerungen !
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige