Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.2006, 18:43   #25   Druckbare Version zeigen
rudimarion  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Nachweis von Brandbeschleunigern

Mod Godwael

danke, ich werde noch darauf kommen.

Heute am Samstag habe ich ein sehr wichtiges Buch bekommen, der meine Überlegungen voll bestätigt.

Die Schweizer vergällen offenbar nicht mit 3-Methyl-2-butanon + 5-Methyl-3-heptanon, sondern mit 4-Methyl-2-pentanon (methyl isobutyl keton)

Dabei ist noch folgendes zu beachten
Fig 2 zeigt unten nach dem Brand einen höheren Peak (Nr. 4), weil ohne es zu wissen haben die Schweizer Kieferholz genommen und verbrannt,
nach meinen anderen Literaturnachweisen wird beim verbrennen von Kiefernholz auch 4-Methyl-2-pentanone (über 200 Substanzen) erzeugt.
Meiner Meinung nach ist der Peak auch schon Beweis, dass sich methylisobutylketon aus Brand aufaddiert hat auf den aus Spiritus.
Ausserdem ist der Peak von Ethanol (Nr. 1) sehr groß (abgeschnitten) aber nicht ausgespült,
gut die Wassermenge die die Schweizer genommen haben war klein.

Ich muss noch weiter im Buch lesen, unsere Fachleute informieren, sowie im Internet recherchieren.

Gruß
Rudi

Hier das Buch


Hier ein Artikel aus dem Buch




rudimarion ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige