Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2006, 16:26   #22   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Nachweis von Brandbeschleunigern

Zitat:
sind Sie der Meinung, dass in dem chaotischem Zustand, was ein Brand mit Sicherheit ist, eine azeotropische Mischung sich anderes verhält, also die Komponenten sind mehr Einzelkämpfer.
Ich weiß nicht, was da im Detail passiert. Die Lösemittelspuren, die nach dem Brand noch nachweisbar sind, dürften hauptsächlich die sein, die mit Oberflächen oder gar saugfähigen Materialien in Kontakt gekommen sind. Das verändert das Verhalten von Gemischen nun mal erheblich.
Deswegen bin ich der Meinung dass simple Argumentationen, die allein auf Mischbarkeit, Löslichkeit oder Azeotropenbildung von Flüssigkeiten beruhen, hier schlicht fehlgehen.

Zitat:
Wie ist Ihre Meinung zu den o.a. Alternativen 1 und 2
Die Argumentation des Gutachters ist tatsächlich nicht überzeugend (und wir wissen ja, dass die Qualität der Sachverständigen in Prozessen ziemlich stark schwanken kann, um es mal freundlich auszudrücken); auf der Basis von sowas sollte man jedenfalls keinen Prozess entscheiden.
Allerdings erscheint mir Ihre Interpretation der Faktenlage doch als extrem selektiv. Das wirkt in der Summe denn doch reichlich zurechtgebogen...

So wie ich es sehe, könnte es Brandstiftung gewesen sein oder auch nicht. Ich kann das aus den vorliegenden Daten schlicht nicht beurteilen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige