Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2006, 01:44   #3   Druckbare Version zeigen
rudimarion  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Nachweis von Brandbeschleunigern

Unter Abbau verstehe ich Verflüchtigung. Da zweite Proben nach 4 Tagen genommen wurden.
Also ist es möglich dass nach 4 Tagen nur Ethanol nicht mehr da ist.
Mir ist nicht klar, dass Ethanol der azeotropische Mischung mit Vergällungmitteln
2-Butanon und 3-Methyl-2-butanon bildet, mit Wasser ausgespüllt werden kann, dann könnte ich auf die einfache Art mir aus Spiritus den Schnaps machen.



Grafik für 1280 x 1024
Bei der Nummerierung wiederholen sich die Zahlen (1-7), da die Proben zwei mal genommen wurden, leider immer wieder ab 1 Nummeriert.

Hier sind Probeentnahmestellen eingezeichnet.
Bei allen Stellen wurden 2-Butanon und 3-Methyl-2-butanon gefunden, nur bei den ROT war auch noch Ethanol gefunden worden.

Ich frage mich, wenn Ethanol vom Löschwasser ausgespült wird, wieso ist im OG bei Probe 8 und 9 (auf dem Bett noch da, aber am Boden um Bett nicht).
Was ausgespült wird muss nach unten fallen. Die Feuerwehr löscht immer die Decke, da oben die Hitze am größten ist - Abkühlung am bessten.
Ich bin der Meinung, dass Alkohol im EG aus dem Wein und im OG von Desinfektionmittel stammt und nicht vom Spiritus.
2-Butanon und 3-Methyl-2-butanon vom verbrennen des Kieferholzes.

gruß
rudimarion ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige